Die ACO Gruppe ist der Weltmarktführer im Bereich der Entwässerungstechnologien. Mit ihrem integrierten Ansatz steht ACO für professionelle Entwässerung, effiziente Reinigung, sowie den kontrollierten Ausguss und die Verwertung von Abwässern.

ACO ist präsent in über 40 Ländern. Die Gruppe hat 30 Produktionsstandorte auf vier Kontinenten. Mit einem globalen Personalbestand von 5000 erreichte das Unternehmen im Jahr 2018 einen Umsatz von 850 Millionen Euro.

Das Familienunternehmen, mit Stammsitz in Rendsburg/Büdelsdorf, Deutschland wurde 1946 auf dem Gelände der Carlshütte, der ersten Industriesiedlung in Schleswig-Hollstein, gegründet. Die innovative Stärke der ACO Gruppe beruht auf ihrer sorgfältigen Forschung, ständiger Weiterentwicklung und ihrem technischen Fachwissen in der Bearbeitung von Polymerbeton, Plastik, Gusseisen, Edelstahl und bewehrtem Beton.

Durch Internationalisierung und Diversifikation ist ACO im Stande, die großen Schwankungen im lokalen Bauindustriemarkt auszubalancieren und seinen Expansionskurs zu stabilisieren.

„ACOs Aufgabe ist es, den kompletten Lebenszyklus des Produktes zu leiten von dem Design, bis zu Spezifikationen und weiterhin zu der Herstellung, dem Groß- und Einzelhandel, dem Lagern, der Distribution und Finanzierung.“

 

Die ACO wird bei der Bewältigung dieser Aufgaben bestmöglich durch die Anwendung unterschiedlicher ERP Systeme unterstützt. Eines dieser Systeme ist Microsoft Dynamics NAV. Einige Unternehmen der ACO Gruppe benutzen Dynamics NAV schon seit mehreren Jahren. Diese Unternehmen schätzen insbesondere auch die weitreichenden Möglichkeiten von Dynamics NAV mit anderen Anwendungen standardmäßig Daten per Integration auszutauschen.

Nach einer ausführlichen Analysis entschloss sich die ACO, ihre Firmen in zwei Gruppen aufzuteilen.

Große und langsam anpassbare Firmen (die „Containerschiffe“)

Flinke und leicht anpassbare Firmen (die „Motorboote“)

ACO entschied sich für SAP für die erste Gruppe der „Containerschiffe“ und für Dynamics NAV für die flexibleren Firmen der Gruppe „Motorboote“. Die Implementierung erfolgte in einem drei-Phasen-Plan sowohl für die Integration als auch die Konsolidierung.

Eine der ersten Aufgaben war es, einen geeigneten Partner für die Erstellung der Kern-Softwarelösung und der fundierten Unterstützung in diesem mehrjährigen Projekt zu finden.

Nach umfassenden Untersuchungen und Bewertungen entschloss ACO sich für den Microsoft Gold-Partner DignetSoftware. Gemeinsam wurde innerhalb eines Jahres den „Kern“ basierend auf den zuvor erarbeiteten Regeln und Anforderungen erstellt. Diese Kern-Softwarelösung wurde nach erfolgreichen Tests und Freigabe anschließend in allen Unternehmen der ACO Gruppe „Motorboote“ implementiert. Die Implementierung startete mit den ACO Firmen in Kroatien, gefolgt von weiteren Rollouts in Bosnien, Serbien, Belgien, Estland, Indien und China.

Die nachstehende Grafik zeigt grün die Länder an, die momentan schon über ACO Dynamics NAV verfügen. Blaue Felder stehen für Länder, die sich momentan im Prozess der Implementierung befinden.

Dank der Unterstützung durch die DignetSoftware und der konstanten Fortentwicklung ist die ACO Gruppe imstande, bei dem Integrationsprozess gleichzeitig die Arbeit an der Integration zwischen SAP und NAV Firmen durchzuführen. Dieses nicht nur zwischen den Verkaufs- und Produktionsfirmen. Unter anderem die Verkaufsgesellschaften können durch die weitreichende Integration Lager und Resourcen gemeinsam nutzen. Die Förderung von Produktionsprozessen entsprechender Gesellschaften auch länder-übergreifend ist damit reibungslos möglich.

Die vorgenannten Maßnahmen haben die Effektivität der ACO Angestellten bis aufs das Zehnfache verbessert. Die Art und Weise der Mitarbeiter über den Verkaufsprozess zu denken, hat sich durch die erweiterten Möglichkeiten sehr positiv geändert. Es ist nun kein Problem mehr, etwas auf der anderen Seite der Welt zu verkaufen. Sogar Produkte, die sich noch im Produktionsprozeß befinden, können problemlos verkauft werden.

Die Gesamtzeit für den Austausch von Informationen und Artikeln für unsere Kunden wurde drastisch gekürzt. In Phase 3 beginnt nun die Arbeit an der E-Commerce Plattform.

Bereits das Pilotprojekt stellte sich, dank der vollständigen Dynamics NAV Integration, als eine wertvolle Informationsquelle für die Angestellten und Kunden heraus. Neben der bildlichen Darstellung der Produkte, sind Preise und Lieferinformationen sofort aktuell verfügbar.

Dynamics NAV ist bei den Unternehmen der ACO Gruppe ein entscheidender Teil der alltäglichen Arbeit geworden. Es ermöglicht ACO, weiterhin die Nummer Eins im Bereich der Entwässerungstechnologien zu bleiben. ACO bevorzugt einfache und schnelle Lösungen und legt großen Wert auf eine positive Kundenerfahrung. Hierbei ist die vollständige Integration aller Office-Werkzeuge, von E-Mail bis zu One note und Power BI in das zentrale ERP eine große Hilfe.